Selfmade Capital Emirates 4, 5, 7 - Recherchen in Abu Dhabi (05.03.2014)

Recherchen in Abu Dhabi durch RA Forster und RA Schmidt - Keine Belege für tatsächliche Investitionen der Selfmade Capital - Keine Monopolstellung für eine Fertigbetonfabrik auf dem Flughafengelände

Noch vor der EURO GRUNDINVEST und der NCI New Capital Invest waren die Abu Dhabi – Fonds der Selfmade Capital der Einstieg des dima24.de – Gründers Malte Hartwieg und seines „Investmentchefs“ Christian Kruppa in lukrative Geschäft als Initiatoren geschlossener Fonds. Angesichts ausbleibender Zahlungen befürchten Gesellschafter, dass Ihre Beiträge in dunklen Kanälen verschwunden sind. RA Forster und RA Schmidt von der Müncher Kapitalmarktkanzlei Lachmair & Kollegen haben sich im Emirat Abu Dhabi auf der Suche nach Goldraffinerie und Fertigbetonwerk gemacht

Allen EMIRATES – Fonds der Selfmade Capital ist gemein, dass die Fondsgesellschaft die in Deutschland eingesammelten Beteiligungssummen nach Abzug der „Weichkosten“ von meist über 20 % in Genussrechte an einer der Middle East Ventures – Gesellschaften investiert wurden. Alleingesellschafter und Geschäftsführer der verschiedenen Limited – Gesellschaften war stets der seit 2008 mit Malte Hartwieg zusammen arbeitende Christian Kruppa, für jeden EMIRATES – Fonds wurde eine neue Gesellschaft gegründet, mit dem vermeintlichen Investitionsziel im Namen, beispielsweise Middle East Ventures Gold Ltd. beim Selfmade Capital EMIRATES 4 oder Middle East Ventures Infrastructure Ltd. beim Selfmade Capital EMIRATES 5.

Seitdem die Selfmade Capital im Sommer 2013 das Ausbleiben der Zahlungen der jeweiligen Middle East Ventures – Gesellschaften vermeldeten, und der Initiator Malte Hartwieg über seine Anwälte Zweifel am Erfolg der Fonds verkünden lies, werden die Anleger vertröstet, den Anlegern konnte nicht einmal verbindlich bestätigt werden, ob es die Zielinvestments „Gold- und Silberraffinierie“ und „Fertigbetonfabrik“ überhaupt gibt, bzw. ob seitens der Middle East Ventures – Gesellschaften überhaupt in diese investiert wurde.

Bereits im Februar waren deshalb Rechtsanwalt Stefan Forster und Rechtsanwalt Moritz Schmidt von der Münchner Kapitalmarktkanzlei Lachmair & Kollegen  zur Recherche in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Den Anwälten, die einen großen Teil der Geschädigten in Sachen Selfmade Capital, NCI New Capital Invest und EURO GRUNDINVEST und dima24.de betreuen, gelang es, sämtliche relevanten Firmensitze und Standorte der Zielinvestments zu besuchen und Kontakt zu aktuellen und ehemaligen Mitarbeitern herzustellen. „Wir gehen davon aus, dass die Hinhaltetaktik der Selfmade Capital und der Dima24.de nicht aufgehen wird“, so Rechtsanwalt Stefan Forster.

Selfmade Capital EMIRATES 4 – IPMR Goldraffinerie

Nach den Nachrichten über die Unregelmäßigkeiten bei der Middle East Ventures GOLD Ltd. hatten viele Anleger Zweifel, ob die Gold- und Silberraffinerie der IPMR International Precious Metall Refiners überhaupt existiert, zumal von Seiten der Vertreter von Malte Hartwieg seit fast einem Jahr nur auf laufende Recherchen vertröstet wird. „Wir halten dies für eine offensichtliche Hinhaltetaktik. Nach unseren Recherchen konnten wir schnell das mutmaßliche Raffineriegelände am Flughafen Abu Dhabi ausfindig machen und Hinweise auf die angebliche Betreiberfirma IPMR herstellen.“, so Rechtsanwalt Moritz Schmidt. Die wichtigste Frage wollten zumindest die aktuell Verantwortlichen der IPMR jedoch nicht bestätigen – kam es überhaupt zu einer konkreten Investition seitens der Middle East Ventures Gold Ltd., oder wurde das Genussrechtkapital größtenteils völlig anders verwendet, worauf die Recherchen der Anwälte hindeuten. 

Selfmade Capital EMIRATES 5 und 7–  von der MASDAR-CITY zur ICON Concrete

Der Nachfolgefonds investierte in die Christian Kruppa – Firma Middle East Ventures FUTURE ENERGY Ltd. . Ursprünglich sollte sich diese an einer Bio-Diesel-Raffinerie beteiligen, die den umweltverträglichen Kraftstoff für die Baufahrzeuge der geplanten Öko-Stadtteils MASDAR-City liefern sollte. Dieses Projekt wurde im Zuge der Dubai-Krise weitgehend eingestellt, lediglich ein Campus wurde auf dem riesigen Gelände in Betrieb genommen, der Rest besteht aus leerstehenden Hallen und Baubrache. Im Dezember 2012 wurden die Anleger deshalb von Christian Kruppa darüber informiert, dass nunmehr in die ICON Concrete, eine Fertigbetonfabrik am Flughafen Abu Dhabi investiert werden sollte. Gemäß Kruppa sei es einem Mitinvestor und Mitglied der Royal Family zu verdanken, dass es nur eine einzige Fertigbetonfabrik auf dem Gelände gibt, zudem der Bau des neuen Midfield Terminal 2 Mio. Kubikmeter Beton verbraucht. Auch in diesem Fall gelang es, das Gelände der ICON Concrete ausfindig zu machen. Dabei wurde schnell klar, dass längst größere Anbieter ebenfalls direkt am Entstehungsort des Midfield Terminal dominant sind. Dies spiegelte sich auch bei einem Besuch des Firmensitzes der ICON in einem Wohngebiet von Abu Dhabi wieder, der nicht den Eindruck eines immensen Geschäftstätigkeit erweckt. Auch hier gelang es, vertiefte Informationen über aktive und ehemalige Firmenmitarbeiter zu gewinnen. Wie schon bei den Betreibern der IPMR erfogte keinerlei Bestätigung einer Zusammenarbeit mit den Middle East Ventures – Gesellschaften von Christian Kruppa.

Für die Anleger ist die bloße Existenz der beiden angeblichen Investitionsobjekte jedoch nur ein schwacher Trost. Zum einen erwecken beide nicht den Eindruck, als seien dort zwei- oder gar dreistellige Anlegerbeiträge investiert worden. Zum anderen deutet nichts darauf hin, dass die Anlegergelder tatsächlich in diese Firmen investiert worden sind. Eines ist jedenfalls sicher, so Rechtsanwalt Stefan Forster:“Eine Staatsgarantie besteht für Anlegergelder weder beim Selfmade Capital EMIRATES 4, noch beim Selfmade Capital EMIRATES 5 und 7. Wir halten deshalb die Initiatoren für  verantwortlich.“ Neben den Investitionsobjekten galt das Interesse deshalb vor allem dem Investmentchef Christian Kruppa und seinem Firmensitz in einem  Dubaier Businesscenter. Die Anwälte nehmen an, dass Christian Kruppa von dort und seinem Wohnsitz in Florida aus die Anlegergelder der Selfmade Capital Emirates - Fonds verwaltete.

Wenn Sie bereits gezeichnet haben und Ihre Beteiligung einer rechtlichen Prüfung unterziehen wollen, steht Ihnen Rechtsanwalt Stefan Forster und Rechtsanwalt Moritz Schmidt gerne zur Verfügung.

Kostenlose Erstberatung: forster@ra-lachmair.de schmidt@ra-lachmair.de