NCI New Capital Invest

Die NCI New Capital Invest legte zwischen 2010 und 2013 vier geschlossene Fonds mit einem Volumen von rund 70 Millionen EUR auf. Durch Investitionen in die Exploration und Förderung von Öl- und Gasvorkommen v.a. in Nordamerika sollten zweistellige Vorabausschüttungen und hohe Renditen nach Ablauf der Laufzeit erwirtschaftet werden. Der Vertrieb erfolgte praktisch exklusiv über den dima24.de - Vertrieb. Entgegen der bewussten Darstellung der dima24.de und der NCI NEW CAPITAL INVEST handelte es sich um keinen unabhängigen Fondsanbieter, sondern nach SELFMADE CAPITAL bereits um das zweite vom dima24.de - Chef Malte Hartwieg gegründete Vehikel zur Auflage eigener geschlossener Investmentfonds mit dem Schwerpunkt Rohstoffe.

 

Der ab 2010 angebotene Fonds NCI New Capital Invest USA 11 sollte in die Exploration und Ausbeutung von Öl- und Gasquellen v.a. in Texas investieren. Investitionsgesellschaft war die Dynasty Oil & Gas in Texas, die das Nettoanlegerkapital zusammen mit regionalen Partnern wie Petromax in ein Explorationsprojekt "Lodgepole" investieren sollten.

Unter Verweis auf den hohen Ölpreis und den Erfolg des Vorgängerfonds wurde mit dem NCI New Capital Invest USA 16 bereits 2011 ein zweiter Fonds nachgeschoben. Aufbauend auf den Erfolgen der NCI New Capital Invest sollte über die Dynasty Oil & Gas International in Texas in Land- und Bohrrechte vor allem in den USA investiert werden. Es wurde behauptet, dass hierfür extra ein 20 - köpfiges Explorationsteam unter der Führung eins Patrick Reid neue Projekte insbesondere im Zusammenhang mit einem Ressource Play Black Oil Shale umsetzen soll.

Mit dem NCI New Capital Invest USA 19 Fonds wurde ab Juni 2012 bereits der dritte Öl- und Gasfonds aufgelegt. Über die Investitionsgesellschaft Stratus Oil LP in Texas sollte zusammen mit der texanischen Partnerfirma Reeder Energy in die Exploration eines 20.000,-- acres großen Fördergebiets im sogenannten Mississippian Play betrieben werden. Im Frühjahr 2013 warben die NCI New Capital Invest und die dima24.de in einer konzertierten Aktion noch einmal viele Anleger mit der Ankündigung eines unmittelbar bevorstehenden "Gesamtexits" aus allen Öl- und Gasinvestitionen der NCI New Capital Invest Fonds, zu dem es allerdings nie kommen sollte.

Eine Sonderstellung nimmt der etwa zeitgleich angebotene NCI New Capital Invest Proven Gold Direct 21 Fonds ein. Wie die Fonds der Canada Gold Trust sollte dieser in die Exploration und Förderung von Goldvorkommen v.a. in den USA und Kanada investieren. Als Mitinitiator fungierte hier mit Jörg Moser (geb. Schmolinski) einer der Initiatoren der Canada Gold Trust - Fonds.Wie diese ist auch dieser Fonds gescheitert, wie bei den Fonds der Canada Gold Trust ist auch beim NCI New Capital Invest Proven Gold Direct 21 der Verbleib der Anlegergelder ungeklärt.   

Auf die erfolgreiche Platzierung der Fonds folgten Jahre voller Erfolgsmeldungen seitens der NCI NEW CAPITAL INVEST. Neue Anleger wurden durch die Vermittler des dima24.de - Konzerns gerade mit dem Verweis auf die Erfolge der Vorgängerfonds und den Fortschritt der einzelnen Investitionsprojekte geworben, unmittelbar vor dem Scheitern im Jahr 2013 noch einmal ein besonders Renditeträchtiger "Gesamtexit aus allen Öl- und Gasinvestitionen" noch für 2013 in Aussicht gestellt.  Ergänzend verwiesen die Vermittler auf zahlreiche hervorragende Ratingberichte und eigene Besuche vor Ort in Texas, etwa bei "Due Dilligence" - Verhandlungen mit der Firma Reeder Energy.

Kurze Zeit nachdem offenbar Zahlungen der von Christian Kruppa geführten Investmentgesellschaften ausgeblieben waren, musste die NCI NEW CAPITAL INVEST mitteilen, dass die Rückzahlung der Anlegergelder stark gefährdet ist. Zwischenzeitlich haben fast alle Gesellschaften der NCI NEW CAPITAL INVEST - Gruppe Insolvenz beantragt. Recherchen der Kanzlei Lachmair & Kollegen offenbarten massive Anlegertäuschungen des dima24.de - Konzerns beim Telefonvertrieb der Fonds. Nach umfangreichen Recherchen deutet zudem alles darauf hin, dass die angeblich erfolgreichen Investitionen nur vorgetäuscht waren und die Anlegergelder von den Initiatoren im Rahmen eines "Schneeballsystems" für eigene Zwecke verwendet wurden. Nach Strafanzeigen der Kanzlei Lachmair & Kollegen  führt die Staatsanwaltschaft München I Ermittlungen u.a. gegen Malte Hartwieg und Christian Kruppa wegen des Verdachts des gemeinschaftlichen (Kapitalanlage-) Betruges zu Lasten von hunderten Anlegern, in deren Zuge es bereits zu Durchsuchungen und Beschlagnahmungen von Vermögenswerten gekommen ist.

Die Zeichnungsentscheidung der Anleger beruht  nach unserer Erfahrung fast immer auf fehlerhaftem Prospektmaterial, falschen Ratings sowie der Falschberatung durch die dima24.de. In zahlreichen von den Rechtsanwälten Stefan Forster und Moritz Schmidt geführten Verfahren hat das Landgericht München I Zeichnern der verschiedenen NCI CAPITAL INVEST- Fonds Schadensersatzansprüche gegen die dima24.de, die NCI NEW CAPITAL INVEST und Malte Hartwieg persönlich zuerkannt. Zudem vertritt die Kanzlei Lachmair & Kollegen zahlreiche Mandanten in den vom Insolvenzverwalter RA Rolf G. Pohlmann eingeleiteten Insolvenzverfahren.

Betroffenen Anlegern wird deshalb dringend empfohlen, sich in dieser Sache von qualifizierten und unabhängigen Anlegeranwälten beraten zu lassen. Mit Rechtsanwalt Stefan Forster und Rechtsanwalt Moritz Schmidt stehen zwei auf die Vertretung von Fondsanlegern spezialisierte Fachanwälte für Bank- und Kapitalmarktrecht zur Verfügung, die von Beginn an wesentlich zur Aufklärung der Machenschaften von Malte Hartwieg, der dima24.de und der NCI NEW CAPITAL INVEST beigetragen haben und mittlerweile einen großen Teil der betroffenen Anleger vertreten.

Kostenlose Erstberatung: Fachanwälte Stefan Forster,  Moritz Schmidt