Euro Grundinvest

Drei Jahre und etliche Sanierungskonzepte nach der Übernahme der EURO GRUNDINVEST durch Sven Donhuysen sind noch immer keine Rückzahlungen an die Anleger erfolgt. Weniger als eine Handvoll Immobilienprojekte wurden tatsächlich fertiggestellt. Die Einnahmen aus deren Verkauf wurden nicht etwa an die Anleger ausgezahlt, sondern sind angeblich im Rahmen eines kaum zu durchschauenden Geflechts an Darlehen in Projekte auf Mallorca investiert worden. Mehr als 20 Millionen EUR dürften in dunklen Kanälen verschwunden sein. In zahlreichen erfolgreichen Verfahren wurden Schadensersatzansprüche u.a. gegen den Initiator Malte Hartwieg, die dima24.de und die EURO GRUNDINVEST geltend gemacht. Parallel wird in Vertretung eines großen Teils der Anleger auf Ebene der Fondsgesellschaften auf eine transparente Rückabwicklung hingewirkt.

 

Betroffenen Anlegern wird deshalb dringend empfohlen, sich in dieser Sache von qualifizierten und unabhängigen Anlegeranwälten beraten zu lassen. Mit Rechtsanwalt Stefan Forster und Rechtsanwalt Moritz Schmidt stehen zwei auf die Vertretung von Fondsanlegern spezialisierte Fachanwälte für Bank- und Kapitalmarktrecht zur Verfügung, die sich in den letzten Jahren wesentlich um die Aufklärung der Machenschaften von Malte Hartwieg, der dima24.de und der EURO GRUNDINVEST verdient gemacht haben und mittlerweile mehrere hundert betroffene Anleger vertreten.

Kostenlose Erstberatung: Fachanwälte Stefan Forster,  Moritz Schmidt