Kapitalanlagerecht

Wilhelm Lachmair & Kollegen gehören seit mehreren Jahrzehnten zu den bundesweit führenden Kanzleien auf dem Gebiet des Bank- und Kapitalanlagerechts. Wir beraten und vertreten bundesweit die Interessen geschädigter Kapitalanleger in sämtlichen Bereichen des Bank- und Kapitalanlagerechts gegen alle Anbieter von Finanzprodukten wie Banken, Versicherungen und Fondsgesellschaften. Ihre individuelle Situation und Ziele bestimmen unsere Empfehlungen, das außergerichtliche Vorgehen und die Durchsetzung Ihrer Interessen vor Gericht. Seit den 1980er Jahren befassen wir uns durchgehend mit allen angebotenen Kapitalanlageprodukten. Schwerpunkte haben u.a. Anlagen in Immobilien und deren Finanzierung, Fondsbeteiligungen mit unterschiedlichen Investitionsgegenständen verschiedener Rechtsformen, Produkte des grauen Kapitalmarkts, Aktien- und Wertpapieranlagen, Altersvorsorge- und Rentenmodelle u.a. englischer Lebensversicherungsgesellschaften wie der Clerical Medical Investment Group Ltd., die teilweise auch darlehensfinanziert verkauft wurden, Kapitallebensversicherungen, das Darlehensrecht und Bausparverträge gebildet. Vielfach haben wir wegweisende Urteile im Bereich des Bank- und Kapitalanlagerechts erstritten, sowohl in den Instanzgerichten als auch in Verfahren, die vom Bundesgerichtshof entschieden werden mussten.

Sie finden auf dieser Seite Informationen über einige aktuell von uns bearbeitete Themen. Angesichts des nahezu unüberschaubaren Angebots an Kapitalanlageprodukten können wir stets nur einen Ausschnitt der tatsächlich von uns bearbeiteten Fälle darstellen, bei denen wir Ihnen helfen können. 

Schwerpunkte

Banken

Das Verhältnis zwischen Kunde und Bank stellt einen Kernbereich des Zivilrechts und des Wirtschaftsrechts dar. Das Bankrecht regelt praktisch sämtliche Aspekte des  modernen Wirtschaftslebens – vom alltäglichen Zahlungsverkehr, über die Kontoführung bis zur Darlehensfinanzierung. Damit ist es ein Zentralgebiet in der Rechtsprechung der Zivilgerichte. Als spezialisierte Fachanwälte für Bank- und Kapitalmarktrecht beraten wir in allen Rechtsfragen betreffend Kreditgeschäfte, Einlagengeschäfte und Zahlungsverkehr. Wir übernehmen für unsere Mandanten die Durchsetzung und Abwehr von Forderungen aus allen in Betracht kommenden Verträgen mit Banken, insbesondere Kredit- und Kontokorrentverträge, Bürgschafts- sowie Wechselgeschäften und der Verwertung von Sicherheiten im Rahmen der Zwangsvollstreckung. Einen weiteren Schwerpunkt bildet die Rückabwicklung von Kapitalanlagen, bei denen die Bank diese selbst als Anlageberater den eigenen Kunden angeboten hat. 

Versicherungen

Das Versicherungsrecht hat viele Facetten, von denen in unserer Kanzlei vor allem jene bearbeitet werden, die sich mit Problemstellungen, die auch bei Kapitalanlage an der Tagesordnung sind, decken. Dies ist etwa die Vermittlung ungeeigneter Produkte unter manipulativen Angaben. Nicht selten nehmen unseriöse Vermittler Umdeckungen etwa von Lebensversicherungen vor, um sich Provisionen zu sichern. Dabei wird eine erhebliche Verschlechterung der Vertragsbedingungen zu Lasten des Kunden in Kauf genommen, etwa durch sinkende Garantieverzinsungen.

Fonds & Investments

Nicht erst seit der Nullzinspolitik der EZB haben Fonds & Investments (Kapitalanlagen) stark an Bedeutung zugenommen. Während der Markt für börslich notierte Werte gesetzlich streng geregelt ist, versuchen Anbieter auf dem wenig regulierten grauen Kapitalmarkt mit ständig neuen Investmentprodukten Anlegergelder einzuwerben. Nach vielen Medien- und Schiffsfonds wurden in den letzten Jahren vermehrt geschlossene Fonds als angebliche Sachwertinvestitionen an die von der Euro-Krise gebeutelten Anleger gebracht. Daneben gewannen Unternehmensanleihen und riskante Immobilieninvestments zuletzt stark an Bedeutung. Hohen Renditeversprechen stehen dabei meist noch größere Risiken für die Anleger gegenüber. Nicht selten sehen sich Anleger mit einem drohenden Totalverlust konfrontiert. Die Vertretung von Anlegern gescheiterter Investments ist seit vielen Jahren eine Kernkompetenz der Kanzlei. Unter Beachtung aller wirtschaftlichen und rechtlichen Aspekte gilt es möglichst viel Kapital für den Mandanten zu retten. Gerade wenn dieser als Anleger von Initiatoren und Vertrieb fehlerhaft beraten und informiert wurde, kann dieser Schadensersatz bis hin zur vollständigen Rückabwicklung der Kapitalanlage verlangen. Dies gilt erst recht, wenn sich die Kapitalanlage als betrügerisch erweist.

dima24.de

Bis 2013 einer der größten Vertriebe für geschlossenen Fonds, geriet der dima24.de - Vertrieb des Selfmade-Millionärs Malte Hartwieg zum Millionengrab. Bis zu 300 Millionen EUR an Anlegergeldern sind allein in den von Malte Hartwieg mitinitiierten Fonds der Selfmade Capital, NCI New Capital Invest und EURO GRUNDINVEST in dunklen Kanälen verschwunden. Bis 2013 einer der größten Vertriebe für geschlossenen Fonds, geriet der dima24.de - Vertrieb des Selfmade-Millionärs Malte Hartwieg zum Millionengrab. Bis zu 300 Millionen EUR an Anlegergeldern sind allein in den von Malte Hartwieg mitinitiierten Fonds der Selfmade Capital, NCI New Capital Invest und EURO GRUNDINVEST in dunklen Kanälen verschwunden.