Erfolge für EURO GRUNDINVEST - Anleger vor Gericht (01.11.2015)

Erfolge für Anleger der EURO GRUNDINVEST - Fonds - Urteil gegen Gesellschaften und Hintermänner um Malte Hartwieg - Zukunft der EURO GRUNDINVEST unter Sven Donhuysen ungewiss

 

Nach zahlreichen gewonnenen Verfahren gegen Malte Hartwieg und dima24.de in Sachen NCI New Capital Invest und Selfmade Capital konnten gleich mehrere Mandanten der Rechtsanwälte Wilhelm Lachmair & Kollegen in den letzten Wochen weitere Urteile in Sachen EURO GRUNDINVEST 17 erstreiten. In den letzten Monaten konnten zudem regelmäßig Urteile gegen Malte Hartwieg, den jeweiligen Vertrieb und die Gründungsgesellschafter von diversen Hartwieg - Fonds erstritten werden. Bislang sind die Mandanten der Münchener Kapitalmarktkanzlei noch in keinem einzigen Verfahren gegen Malte Hartwieg vor Gericht unterlegen.

Das Emissionshaus EURO GRUNDINVEST war von Hartwieg erst im Sommer 2010 gegründet worden, nachdem er zuvor schon die Abu-Dhabi-Fonds der Selfmade Capital und die Öl- und Gasfonds der NCI New Capital Invest initiiert und auch gleich vertrieben hatte. Das zuständige Landgericht München I hat sich schon mehrmals mit der Problematik der personellen und wirtschaftlichen Verflechtungen seiner zahlreichen Gesellschaften befasst. Wie schon beim Vorgängerfonds EURO GRUNDINVEST Deutschland 15 weist etwa auch der Verkaufsprospekt zum EURO GRUNDINVEST Deutschland 17 nicht ausreichend auf den tatsächlichen Initiator Malte Hartwieg hin. Zudem wurden beim Vertrieb auch unzutreffende Angaben gemacht, etwa was die tatsächlich verantwortlichen Personen und die angeblichen Erfolge der EURO GRUNDINVEST – Gruppe in der Vergangenheit angeht. „Bei unseren Verfahren in Sachen EURO GRUNDINVEST können wir auf unsere Erfahrungen mit den zahlreichen anderen von Malte Hartwieg initiierten Fonds aufbauen. Zudem haben wir durch unsere Recherchen von Anfang an die Ermittlungen gegen Malte Hartwieg und die EURO GRUNDINVEST vorangetrieben. Bereits im Frühjahr 2014 haben wir auf Unregelmäßigkeiten im Zusammenhang mit dem Projekt CITY RESIDENZ BOGENHAUSEN und anderen angeblich erfolgreichen Immobilienprojekten hingewiesen. Strafanzeigen unserer Mandanten im Herbst 2013 führten schließlich auch zu Durchsuchungen bei der EURO GRUNDINVEST und zur Beschlagnahmung größerer Vermögenswerte durch die Staatsanwaltschaft im Wert von geschätzt 15 Millionen Euro. Wir sind davon überzeugt, dass die Pflichtverletzungen nicht nur bei den EGI 15 - und EGI 17 - Fonds vorliegen, sondern auch in den Verfahren unserer EGI 18 – Anleger zum Klageerfolg führen“, so Rechtsanwalt Stefan Forster von Lachmair & Kollegen.

Die letzten Mitteilungen der EURO GRUNDINVEST – Gruppe zum Status der aktuellen Projekte scheinen die bereits 2014 geäußerten Befürchtungen zu bestätigen, wonach dem eingesammelten Kapital der Fondsgesellschaften nicht genügend Werte in Form von erfolgreichen Immobilienprojekten gegenüberstehen. Rechtsanwalt Moritz Schmidt von Lachmair & Kollegen: „Aktuell können wir konkrete Baufortschritte beim Projekt JAKOBI-PALAIS in Bogenhausen beobachten. Nach dem Projekt ATRIO in Karlsfeld wäre dieses dann die zweite fertiggestellte größere deutsche Immobilie im Bestand der EURO GRUNDINVEST – GRUPPE, vom Projekt FIDELIO wurde bislang wohl nur ein Doppelhaus fertiggestellt. Wie aus der letzten Aufstellung der EURO GRUNDINVEST hervorgeht, hat sich diese zudem von mehreren Grundstücken getrennt, auf denen Projekte wie das RÖMER 22 oder das NYMPHENBURG PALAIS entstehen sollten.“ Bereits im September hatten die beiden Anwälte den spanischen Immobilien der EURO GRUNDINVEST auf Mallorca nachgespürt. „Wir gehen derzeit davon aus, dass bislang nur ein Teil der Wohnungen im JAKOBI PALAIS überhaupt verkauft werden konnte. Ob das Projekt genügend Gewinn zur Rückzahlung der Anlegerbeiträge der EGI 15 – Anleger erwirtschaftet, ist aus unserer Sicht völlig offen, insbesondere mit Blick auf die durch Komplikationen verzögerte Fertigstellung und die aus dem Ruder gelaufenen Baukosten. Der Wert der spanischen Projekte wie dem Portals Hills Hotel lässt sich für uns derzeit kaum einschätzen, zudem muss bedacht werden, dass in diese wohl auch die Anlegergelder des Selfmade Capital 8 geflossen sind. Selbst die neuen Eigentümer der EURO GRUNDINVEST um den Schweizer Investor Sven Donhuysen können derzeit noch keinerlei verbindliche Angaben zu den Werten der vorhandenen Immobilien machen“, so Rechtsanwalt Stefan Forster von der Kanzlei Lachmair & Kollegen.

Nach den Urteilen und Erkenntnissen der letzten Monate ist davon auszugehen, dass die festgestellten Pflichtverletzungen und Prospektfehler nicht nur bei den Fonds EURO GRUNDINVEST Deutschland 15 und EURO GRUNDINVEST Deutschland 17 vorlägen, sondern auch bei den nachfolgenden Fonds der EURO GRUNDINVEST. etwa dem EURO GRUNDINVEST Deutschland 18. Rechtsanwalt Stefan Forster: "Wie schon bei den Fonds der NCI New Capital Invest und der Selfmade Capital bestehen derzeit deshalb gute Erfolgsaussichten für eine Klage auf vollständige Rückabwicklung der gezeichneten EURO GRUNDINVEST - Beteiligungen. Betroffenen Anleger sollten deshalb auf jeden Fall die Möglichkeit einer Schadensersatzklage prüfen lassen."

Kostenlose Erstberatung: Rechtsanwälte Stefan Forster und Moritz Schmidt